Events suchen & buchen
Der Hooray-Day! Freizeit Blog für Oberbayern
11.06.2016
Die Brauereien im bayerischen Oberland
Bayern ohne Bier ist wie Suppe ohne Salz - einfach unvorstellbar. Und natürlich gehört auch das bayerische Reinheitsgebot dazu. Seit 1516 werden in Bayern Biere nach diesem Gebot gebraut. Nur Hopfen, Malz, Hefe und Wasser dürfen verwendet werden. Dieses Jahr jährt sich die Brauformel zum 500. Mal. Das muss natürlich mit ausreichend Gerstensaft gefeiert werden. Zu diesem Anlass möchten wir euch die Brauereien im bayerischen Oberland vorstellen, bei denen sich ein Besuch und natürlich eine Kostprobe immer lohnt:

Das Griesbräu und der Karg sind zwei von ursprünglich 13 Brauereien in Murnau, die hier die handwerkliche Tradition aufrechterhalten konnten. Das Griesbräu bietet neben der Brauerei auch Gastronomie und ein Hotel. Die denkmalgeschützten Räumlichkeiten wurden Ende der 90er Jahre mit viel Liebe zum Detail renoviert. Neben den Klassikern Griesbräu Helles, Weisse (für alle nicht Bayern, damit ist das Weißbier oder auch Weizen gemeint) und Werdenfelser Ur-Dunkel gibt es zu jeder Saison und zu jedem Anlass das passende Bier. Z.B. das Sommerbier Drachenblut. Es wird nur im Juni ausgeschenkt.

Die Brauerei Karg hat sich ganz auf die Herstellung von Weißbier spezialisiert. Helles Weißbier, Dunkles Weißbier, Leichtes Weißbier, Staffelsee Gold und zur kalten Jahreszeit der Weizenbock können direkt im Bräustüberl der Brauerei genossen werden. Auch US Präsident Obama konnte sich vom einmaligen Geschmack überzeugen, als er letztes Jahr zum G7 Gipfel ein erfrischendes Karg Weißbier trank.

In Murnau findet zu Ehren des Reinheitsgebots am 11. Juni ein Festtag statt. Die beiden Murnauer Brauereien Karg und Griesbräu brauen aus diesem Anlass extra ein Jubiläumsbier. Das Besondere an dem obergärigen Getränk: Sowohl vom Griesbräu als auch vom Karg stammen je zwei Zutaten. Es werden rund 1000 Liter gebraut, die in extra für das Fest entworfenen Krügen ausgeschenkt werden. Was euch noch alles erwartet, erfahrt ihr hier
http://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/murnau/festtag-reinheitsgebots-jubilaeum-griesbraeu-karg-brauen-zusammen-bier-6404977.html .

Die Familienbrauerei Dachsbräu Weilheim wurde 1879 vom Münchner Bierbrauer Georg Dachs gegründet. Alle köstlichen Biere, vom Hellen übers Weißbier bis hin zum Dunklen, können direkt in der Brauerei Gaststätte zu traditionellen bayerischen Speisen genossen werden. Außerdem gibt es einen “Fanshop” in dem man Bierkrüge, Gläser und Shirts im Dachsbräu Design erwerben kann.

Südlich von München, unweit des Ammersees befindet sich die weltberühmte Klosterbrauerei Andechs. Jährlich besuchen ca. 1 Mio Menschen das Kloster und die Wallfahrtskirche mit dem Zwiebelturm, aber vor allem wollen sie das traditionell gebraute Bier der Benediktiner Mönche im Bräustüberl oder bei schönem Wetter im Biergarten genießen. Wie in traditionellen bayerischen Biergärten ist es hier erlaubt zu seinem Bier kalte Speisen selbst mitzubringen.

Klosterbrauerei Ettal
Das Kloster in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen wartet mit einer imposanten barocken Basilika auf. In der herrlichen Bergkulisse brauen die Benediktinermönche seit über 400 Jahren Bier. Die Ettaler Klosterbiere werden aus dem Quellwasser der Ammergauer Alpen hergestellt. Neben der Klosterbrauerei, brennen die Mönche in der hauseigenen Destillerie auch Liköre und einen hochwertigen Klosterbitter. Beides kann man im Klosterladen kaufen. Wer mehr über das Bierbrauen wissen möchte, kann in Ettal auch das Brauereimuseum besuchen.

Das Ammergauer Maxbräu Hausbier, sowie wechselnde Saisonbiere könnt ihr im gleichnamigen Brauereigasthof im Passionsspielort Oberammergau genießen.

Die Brauerei Johann Neuner in Mittenwald ist Deutschlands höchstgelegene Privatbrauerei. Die zehn verschiedenen Biersorten lassen sich in den Brauereigaststätten oder direkt anschließend an eine Brauereiführung genießen.

Im Dorfbachstüberl im 3.200 Seelen Ort Ohlstadt gibt es das in der eigenen Hausbrauerei gebraute Dorfbräu.

Die Biermanufaktur Sparifankal in Peiting gibt es erst seit 2013. Ganzjährig wird hier die Peitinger Weiße und das Peitinger Helle gebraut. Außerdem gibt es Saisonsorten, wie beispielsweise das süffige Festbier Peitinger Sparifankal. Die flüssigen Spezialitäten von Braumeister Manuel Rößle könnt ihr euch in der Braukneipe Spix einverleiben.

Die Maxbrauerei Biermanufaktur ist eine 2010 in Altenstadt gegründete Kleinbrauerei, die neue Wege in der traditionellen Kunst beschreitet. Nach dem Bierkalender wird jeden Monat eine andere Bierspezialität gebraut. Auch die Maxbrauerei bietet Kurse an um die Hohe Kunst des Brauens zu lernen.

Das Spezialbier Knappentrunk gibt es bei der Familienbrauerei Plötz Bräu 2 in Peißenberg. Der Bierverkauf ist immer Freitag und Samstag und natürlich immer wenn jemand da ist und auf Anruf.

Im Schongauer Brauhaus könnt ihr helles Lagerbier, dunkles Bier und saisonal auch Weißbier genießen - bei schönem Wetter auch draußen im Biergarten. Bei Interesse kann man dem Braumeister auch über die Schulter schauen.

Wer sich einmal selbst am Brauen versuchen will, kann direkt einen Kurs bei uns über HoorayDay! buchen:
Unser Bier Brauerei Workshop

Viele der oben vorgestellten Biere könnt ihr auch online kaufen unter http://www.biershop-bayern.de/ . Na dann Prost!

Weitere interessante Blog Artikel von Hooray Day!...
klicke hier
!

https://www.facebook.com/hooraydaybavaria" data-layout="standard" data-action="like" data-show-faces="true" data-share="true">

https://hooray-day.com/bayern/blog/s/238/die-fronleichnamsseeprozession-im-oberbayerischen-fischerdorf-seehausen" data-layout="box_count">